Schloss Mirow liegt auf einer malerischen Insel in der Mecklenburgischen Seenplatte. Wie in einem vergessenen Schatzkästchen verstecken sich hier Erinnerungen an schräge Herzöge, mächtige Witwen und an Prinzessinnen, die zu Königinnen wurden. Die jüngste von ihnen, Prinzessin Charlotte, verbrachte am 17. August 1761 ihre letzte Nacht im kleinen Mirow. Am nächsten Tag verließ sie die Heimat für immer, und brach auf, um Königin von Großbritannien zu werden.

Schloss Mirow, Foto: Staatliche Schlösser und Gärten M-V, Timm Allrich

Das Schloss Mirow gehört zu den Staatlichen Schlössern und Gärten Mecklenburg-Vorpommern und ist heute als Museum zu besichtigen.

www.mv-schloesser.de/mirow

039833 275 118 7664
schloss-mirow@mv-schloesser.de