Haupteingang

www.stralsund-museum.de

Neben dem Hauptgebäude gehören zum Museum die Standorte:

MUSEUMSHAUS

Das gotische Haus Mönchstraße 38 ist eines der ältesten und wertvollsten Baudenkmäler unter den Bürgerhäusern der Stralsunder Altstadt.
Es wurde um 1320 als Dielenhaus errichtet und diente einem wohlhabenden Krämer als Geschäfts-, Wohn- und Lagerhaus.
Auch durch nachträgliche Einbauten in den folgenden Jahrhunderten hat es nichts von seiner Ursprünglichkeit eingebüßt und ist bis heute fast komplett vom Keller bis zum Dachstuhl original-getreu erhalten geblieben.
Nach einer umfassenden Sanierung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, in den Jahren 1996-1999, ist das Haus seit dem Außenstandort des STRALSUND MUSEUMs.

Marinemuseum (Sternschanze – Dänholm)

Wenn man das Ausstellungsgelände auf der kleinen vor Stralsund gelagerten Insel Dänholm erreicht hat, sind als erstes die Originale eines Marinehubschraubers und eines Torpedoschnellbootes, auf der großzügig angelegten Freifläche, augenfällig. Beim Rundgang durch die Ausstellungsräume, die sich hinter denkmalgeschützten Mauern befinden, erfährt der Gast Wissenswertes über die militärgeschichtliche Entwicklung der Insel. Immerhin schlug hier die Geburtsstunde für die spätere Preußische Marine. Die gesamte Schausammlung beinhaltet eine sorgfältige Auswahl an Bildern, Übersichten, Schemata, Uniformen, Waffen, Flaggen, Dokumenten, Modellen und Ausrüstungsgegenständen. Zu den nichtmilitärischen Bereichen gehören die Ausstellungsabschnitte zu Forschungsergebnissen der Unterwasserarchäologie. Sonderausstellungen mit maritimen Themen ergänzen regelmäßig das ständige Ausstellungsangebot.

 

03831 253 617
museum@stralsund.de