ABGESAGT - Herbsttagung 2020

!!!! Achtung - Auf Grund der Schutzempfehlungen der Bundes- und Landesregierungen hat der Vorstand entschieden, auch die Herbsttagung abzusagen.
Die Mitgliederversammlung wird in Einklang mit der Gesetzeslage (§ 5 Covid-19-MaßnG) incl. Vorstandswahl ohne Anwesenheit am Versammlungsort durchgeführt (Umlaufverfahren). Nähere Informationen gehen den Mitgliedern in den nächsten Tagen zu.

Postkarte Neu-Guinea: aus: „Das Buch von unseren Kolonien“ von Ottomar Beta, Leipzig 1908, Künstler: Rudolf Hellgrewe (1860-1935) über WikimediaCommons. / Public Domain

Auf Grund der Corona-Lage abgesagt! Das vorbereitete Thema bleibt in der Planung!

"Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten".

In den letzten Jahren wird der Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten verstärkt im Museumsbereich diskutiert. Nicht nur ethnologische Museen sind davon betroffen, sondern alle Sparten. Auch in Mecklenburg-Vorpommern stammen mindestens rund 5.000 Fotografien und Objekte in verschiedenen Museen aus kolonialen Kontexten (Befragung zur Erfassung der ethnographischen Objekte in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig Holstein durch Museumsverband Schleswig-Holstein in Vorbereitung auf das Projekt, Stand 2015). Die Gründe dafür sind sehr vielschichtig und lassen sich nicht ausschließlich zeitlich oder formal kategorisieren. Neben der „Sammelwut“, dem Wunsch nach einer grundlegenden Klassifikation der Welt im 19. Jahrhundert und der gezielten Suche nach naturkundlichen oder kulturgeschichtlichen Artefakten, Präparaten oder menschlichen Überresten sind es auch Souvenirs, Importe von Kolonialwaren aller Art, Trophäen, Waffen oder Militaria die nach Europa kamen und in den Sammlungen wiederzufinden sind. In unserer Tagung möchten wir Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Feld der Provenienzforschung richten.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist es derzeit nicht möglich, Exkursionen durchzuführen.

Hier finden sie das Tagungsprogramm.

Hier finden sie die Tagesordnung zur Mitgliederversammlung.